Smart medical textiles

Intelligente Textilien für die Gesundheitsversorgung von morgen

Eine vollstufige Textilproduktion ist die ideale Voraussetzung für die Fertigung smarter medizinischer Textilien. Seit vielen Jahren stellen wir Binden und Gewebe mit unterschiedlichen Materialkonstruktionen und Eigenschaften her. Heute entwickeln wir außerdem spezielle Textilien, die mit elektronischen Komponenten kombiniert werden können oder ergänzen sie mit innovativen Garnen zu Textilien, die die medizinische Versorgung von morgen verändern werden. KOB hat dafür schon früh ein eigenes Expertenteam aufgestellt, erste kundenspezifische smarte Lösungen entwickelt und ist an internationalen Forschungsprojekten beteiligt. 

Smarte Textilien wie diese messen die Ergebnisse kontinuierlich, agieren oder reagieren bei Bedarf und senden und empfangen Informationen kabellos.

Smarte Textilien 

  • übernehmen das Wundmonitoring,
  • wärmen,
  • kontrollieren den Kompressionsdruck und
  • überwachen die Herz- und Atemfrequenz.

Keine Frage also, dass diese Textilien ihren Platz in der Diagnose und Behandlung chronischer Erkrankungen haben werden. Werden Sie dabei sein?

KOB ist der richtige Ansprechpartner für Ihre Ideen und Ziele im Bereich smarter Textilien. Von der Projektentwicklung bis zum fertigen Produkt begleiten wir Sie mit unserer Expertise und unserer breiten Fertigungskompetenz.

Wir bieten

  • eine vollstufige Produktion inklusive Prozesskontrolle,
  • ein weltweites Netzwerk aus Key Opinion Leadern und Kooperationspartnern,
  • ein eigenes Smart Textile Labor mit umfangreichen Forschungs- und Versuchsmöglichkeiten.

Wir sind

  • Projektpartner in drei internationalen Forschungsprojekten
  • Mitglied des Normungsausschusses IEC/TC 124 Tragbare elektronische Geräte
  • Zertifiziert nach DIN EN ISO 13485

 

Wund-Monitoring

Unterstützung in der Kompressionstherapie
 

Kontrolle der Körpertemperatur

Fixierung von elektronischen Geräten

Referenzprojekte

Adhäsive Taschenlösung zur Fixierung von Elektronik

Kundenprojekt: Epionics SPINE

Hilft Ärzten und Therapeuten bei der Diagnose von Rückenbeschwerden sowie der Einleitung geeigneter therapeutischer Maßnahmen

  • Adhäsiver, hautfreundlicher Textilschlauch zur Fixierung elektronischer Instrumente auf dem Rücken
  • Die integrierte Elektronik dient der konstanten Überwachung und Bewertung von Funktionsstörungen von bis zu 48 Stunden
  • Von Epionics 2015 eingeführt

Sensoren in der  Kompressionstherapie

Entwicklungsprojekt

Zur Unterstützung des Pflegepersonals bei der korrekten Anlage von Kompressionsverbänden 

  • Integration kundenindividueller Sensoren in medizinische Textilien
  • Erfassung von mehreren therapierelevanten Parametern
  • Volle Integration der Sensoren in alle üblichen Kompressionsbinden möglich

App-gesteuerte heizende Binde

Entwicklungsprojekt

Dient der Wärmetherapie zum Beispiel bei rheumatologischen Erkrankungen

  • Textilintegrierte, nicht spürbare Heizelemente und Sensoren
  • Drahtlose Steuerung der Heizwirkung durch mobile Endgeräte
  • Heizfunktion bis 42 °C
  • Breites Spektrum für kundenspezifische Anpassungen

Pflaster zur Überwachung der Wundheilung

Forschungsprojekt: ULIMPIA - Smart body patches

Permanente Überwachung chronischer Wunden

Monitoring während der Kompressionstherapie

Forschungsprojekt: THERAFOLG-KOMP

Entwicklung von textilen Sensoren zur Überwachung des Therapieerfolgs bei der Behandlung von Ödemen

Monitoring von Frühgeborenen

Forschungsprojekt: PreeMo

Früherkennung von Elektrolytstörungen

  • Nicht-invasives, kontinuierliches Monitoring durch tragbares, kleines Pflaster
  • Drahtlose Kommunikation mit der Auswertungseinheit

Ansprechpartner

Sina Borczyk, M.Sc.

Team Leader Smart Medical Textiles

sina.borczyk(at)kob.de

Johanna Katharina Plenkmann, M.Sc.

Smart Medical Textiles Specialist

katharina.plenkmann(at)kob.de

 

Joana Schiller, M.Sc.

Electronic Engineering Specialist

joana.schiller(at)kob.de

Ferdinand Tamoué, M.Sc.

Innovation Manager Compression Therapy

ferdinand.tamoue(at)kob.de