Die Zukunft wird smart - mit medizinischen Textilien von KOB

News

Die zunehmende Digitalisierung des gesellschaftlichen Lebens bietet Chancen für eine durchgängig digital gestützte Versorgungskette, mit der eine erhebliche Verbesserung der Patientenversorgung erreicht werden kann.

Vor diesem Hintergrund hat KOB 2018 ein Smart Medical Textiles Team etabliert, das im Rahmen von Kunden- und Forschungsprojekten mit internationalen Partnern an der Integration sensorischer Lösungen in Binden und Gewebe arbeitet.  Zwei Forschungsprojekte möchten wir Ihnen kurz vorstellen:

ULIMPIA

In dem Projekt „ULIMPIA“ werden Sensorgarne in ein textiles Trägermaterial integriert. Weiterverarbeitet zu einem Pflaster sollen sie die Temperatur, den pH-Wert und die Feuchtigkeit einer Wunde erfassen und drahtlos übermitteln. Die kontinuierliche, sensorbasierte Wundüberwachung kann insbesondere bei chronischen Wunden frühzeitig auf potentielle Komplikationen hinweisen.

 

THERAFOLG-KOMP

Das Ziel des „THERAFOLG-KOMP“-Projekts ist die Entwicklung eines Systems, das mittels textiler Sensorik die Möglichkeit bietet, den Erfolg von Kompressionstherapien zu messen und für Patienten, Ärzte und Hilfsmittelhersteller sicht- und nutzbar zu machen. Die Behandlungsakzeptanz soll durch die digitale Rückmeldung des Therapieerfolges erhöht werden.

 

KOB ist ISO 13485 zertifizierter Hersteller von Medizinprodukten und medizinischen Textilien.

Bei Interesse an smarten Entwicklungen von KOB wenden Sie sich bitte an Dr.-Ing. Marcin Meyer (marcin.meyer(at)kob.de)